Unsere Malteser vom Lille Lykkestjern
  Hilfe bei Verfilzungen
 
"
Hilfe bei Verfilzungen

- Drücken sie beim Bürsten und Kämmen mit einer Hand die Haaransätze gegen die Haut, dann ziept es nicht so sehr.

- Scheiteln Sie eine Fellpartie nach der anderen ab und bürsten Sie die Haare bis auf die Haut gründlich durch- nach oben, unten, links und rechts. Muss die Haarpracht auch gekämmt werden, gehen Sie zuerst mit einem grobzinkigen (am besten mit rotierenden Zinken) Kamm durch das Fell.

- Gehen Sie erst zur nächsten Partie über, wenn die vorherige ganz durchgearbeitet ist und sich an allen Stellen scheiteln lässt. Wird nur oberflächlich gearbeitet, sieht der Hund zwar gut aus, kann darunter aber ganz verfilzt sein.
Tipp: Stecken Sie die fertigen Partien mit einer Haarklammer hoch.

- Vergesssen Sie nicht, die für Verfilzungen anfälligen Stellen, z.B. unter den Ohren oder unter den Achseln, besonders gründlich zu kämmen. Falls Sie doch einmal Filzknoten im Fell entdecken, entfernen Sie diese möglichst schonend.

- Ziehen Sie den Knoten behutsam mit den Fingern auseinander, ohne dabei Zug auf die Haut auszuüben. Bei hartnäckigen Verfilzungen können Sie vorsichtig Babypuder einmassieren und fünf Minuten einwirken lassen, das erleichtert das Entwirren.

- Bürsten Sie anschließend vorsichtig über die Stelle. Wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie die Haare problemlos bürsten können, anschließend werden sie gekämmt.

- Reicht das Auseinanderziehen nicht aus, können Sie die verfilzten Haare vorsichtig mit einem Entfilzungsmesser herausheben oder die Stelle mit einer Schere längs einschneiden - niemals waagerecht.

Notfallplan: Bei sehr vielen und widerspenstigen Verfilzungen ist es zu empfehlen, diese vorsichtig abzuschneiden. Alle Knoten zu entwirren, wäre für den Hund eine äußerst unangenehme, schmerzhafte Prozedur.


ein Bild
 
  Diese Seite hatte 30148 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=