Unsere Malteser vom Lille Lykkestjern
  Stubenreinheit ?
 
"

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein ?

Probleme mit der Stubenreinheit

Wer sich einen Welpen nach Hause holt, weiss, dass er ihn erst zur Sauberkeit erziehen muss:

- Hunde sind von Natur aus sauber und vermeiden es, ihren Schlaf- und Futterplatz zu verunreinigen.

- Ein Welpe kann noch nicht lange zurückhalten, deshalb ist es wichtig, dass der kleine Schatz anfangs nach jeder Mahlzeit und jedem Schläfchen auf seinen „Pieselplatz“ oder ins Freie gebracht wird.

- Wenn Sie sich die Zeit nehmen, dann wird es kaum ein an einer Stelle passieren, wo es nicht passieren soll. Bitte schimpfen Sie nicht, falls es bei einem Welpen mal nicht geklappt hat (bitte auch nicht, wenn Sie ihn gerade dabei ertappen). Vor allem stecken Sie nicht die Nase in die Pfütze, dieses könnte nur zu Verhaltensstörungen führen.

- Füttern Sie in regelmäßigen Abständen, dann wird sich auch der Darm im regelmäßigen Rhythmus entleeren.

- Die letzte Mahlzeit sollte spätestens um 20:00 Uhr sein (bei älteren Hunden spätestens 18:00 Uhr, normalerweise lernt ein erwachsener Vierbeiner sehr schnell, wo er sein Geschäft zu verrichten hat).

- Am besten tragen Sie Ihren Liebling zu einem geeigneten Toilettenplatz / Katzenklo, damit er sich auf dem Gras oder im Gebüsch und nicht auf dem Gehweg erleichtert.

- Wenn Ihr Kleiner in der Wohnung herumsucht, sagen Sie „NEIN!“ oder „PFUI!“ und bringen Sie ihn hinaus oder aufs Katzenklo.

- Ist er schon in Aktion, ist es meist zu spät, er kann es nicht mehr zurückhalten. Tragen Sie ihn dennoch nach draußen, so lernt er, dass er etwas Unrechtes getan hat.

- Im Winter kann es bei einem Welpen sein, besonders wenn er vom Schnee nass geworden ist, dass spontan in der warmen Wohnung ein Pfützchen setzt. Bitte nicht schimpfen, sondern darauf achten, dass der kleine Liebling nicht zu nass wird. So verhindern Sie auch eine Blasenentzündung.

- Sollte Ihr Hund nachts die Wohnung verunreinigen, sollten Sie die Fütterungszeiten umstellen.

- Richten Sie sein Schlaflager nach Möglichkeit in Ihrem Schlafzimmer ein. Ist das nicht möglich, stellen Sie sein Körbchen in den Raum, in dem Ihr Liebling Futter erhält.

- Sehr ängstliche oder gestresste Hunde neigen ebenfalls zu dem Problem. Als Ursache kommt z.B. eine Änderung der Familiensituation, ein Umzug oder eine Änderung der Arbeitszeiten der Bezugsperson in Frage. Sensible Tiere reagieren empfindlich auf neue Situationen und stellen sich nicht so leicht um.

- Sehr alte Tiere scheinen manchmal zu vergessen, wo sie ihr kleines oder großes Geschäft verrichten sollen. Akzeptieren Sie das stillschweigend als Begleiterscheinung des Alters und gehen Sie öfters mit ihm Gassi.

 

 
  Diese Seite hatte 30148 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=